Ausschüttung der VG-Wort

Die Ver­wer­tungs­ge­sell­schaft WORT ver­wal­tet treu­hän­de­risch urhe­ber­recht­li­che Nut­zungs-
rech­te und Ver­gü­tungs­an­sprü­che für mehr als 400.000 Auto­rin­nen und Auto­ren und über 10.000 Ver­la­ge in Deutsch­land. Sie ist ein Rechts­fä­hi­ger Ver­ein kraft Ver­lei­hung, in dem sich Auto­rin­nen und Auto­ren sowie Ver­la­ge zur gemein­sa­men Ver­wer­tung von Urhe­ber­rech­ten zusam­men­ge­schlos­sen haben. Die VG Wort über­nimmt treu­hän­de­risch deren Belan­ge.
Dies bedeu­tet unter ande­rem, eine ange­mes­se­ne Ver­gü­tung der Auto­rin­nen, Auto­ren und Ver­la­ge sicher­zu­stel­len und Geld von den­je­ni­gen zu kas­sie­ren, die das geis­ti­ge Eigen­tum ande­rer nut­zen. Die aus zahl­rei­chen Quel­len ver­ein­nahm­ten Gel­der wer­den anschlie­ßend nach fest­ge­leg­ten Ver­tei­lungs­plä­nen an Auto­ren und Ver­la­ge wei­ter­ge­lei­tet.

Alle Arbei­ten, die im ZKS ver­öf­fent­licht wer­den, kön­nen an der jähr­li­chen Aus­schüt­tung der VG-Wort teil­neh­men. Hier­zu muss ein soge­nann­ter Wahr­neh­mungs­ver­trag abge­schlos­sen wer­den. Die Höhe der Aus­schüt­tung ist von Jahr zu Jahr ver­schie­den – erfah­rungs­ge­mäß liegt sie jedoch deut­lich über dem Preis für eine Print-Ver­öf­fent­li­chung.

Bei­spiel: Ein 2017 erschie­ne­nes Buch im Bereich »Wis­sen­schaft«, das für die Aus­schüt­tung ange­mel­det war, erhielt im Jahr 2018 einen Aus­schüt­tungs­be­trag von 1800,- Euro. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zur Aus­schüt­tung 2017 fin­den Sie hier.

(Quel­le der Infor­ma­ti­on: www​.vgwort​.de)

Web­site der VG Wort: https://​www​.vgwort​.de
Direk­ter Link zum Abschluss eines Wahr­neh­mungs­ver­trags: https://​tom​.vgwort​.de/​p​o​r​t​a​l​/​i​n​dex