Myrenne, Melissa

Melis­sa Myren­ne, Abschluss des Stu­di­ums der Erzie­hungs­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Augs­burg (Bache­lor) und Kli­ni­sche Sozi­al­ar­beit (Mas­ter) an der Hoch­schu­le Lands­hut. Aktu­el­les Stu­di­um an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät als Zweit­stu­di­um in Euro­päi­sche Ethnologie/Empirische Kulturwissenschaft. 

Seit Okto­ber 2020 macht sie eine Aus­bil­dung zur Kin­der- und Jugend­psy­cho­the­ra­peu­tin (ver­hal­tens­the­ra­peu­ti­schem Schwer­punkt) mit dem Ziel der Appro­ba­ti­on. Zusätz­lich bis Juni 2021 prak­ti­sche Tätig­keit im The­ra­pie­cen­trum für Ess­stö­run­gen. Davor hat sie im Pfle­ge- und Erzie­hungs­dienst auf der geschütz­ten Sta­ti­on der Kin­der- und Jugend­psych­ia­trie in Mün­chen sowie meh­re­re Jah­re in einer teil­be­treu­ten Jugend­wohn­grup­pe für Geflüch­te­te gearbeitet. 

Schwer­punkt­mä­ßig setzt sie sich ins­be­son­de­re mit kri­ti­schen und trans­dis­zi­pli­nä­ren Betrach­tungs­wei­sen auf Wissenschaft(en), gesell­schaft­li­chen wie kul­tu­rel­len Dis­kur­sen aus­ein­an­der. Ins­be­son­de­re inter­es­sie­ren sie hier­bei die The­men­be­rei­che: Migra­ti­on und Flucht, Jugend, Kin­der- und Jugend­psych­ia­trie, Ras­sis­mus, Refle­xi­on der Pro­fes­si­on, Macht, Iden­ti­tät, kri­tisch-refle­xi­ve Kli­ni­sche Sozi­al­ar­beit, Kri­ti­sche Psy­cho­lo­gie (Sub­jekt­wis­sen­schaft) und Methodologie.

Bis­her erschie­nen: Iden­ti­tät, Jugend und Flucht