Kröger, Christine

Prof. Dr. rer. nat. Chris­ti­ne Krö­ger, Diplom-Psych., Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peu­tin, seit 2011 Pro­fes­so­rin für Psy­cho­lo­gi­sche Grund­la­gen der Sozia­len Arbeit, Kli­ni­sche Sozi­al­ar­beit und Kli­ni­sche Heil­päd­ago­gik an der Hoch­schu­le Coburg. Seit 2016 Lei­tung des berufs­be­glei­ten­den, wei­ter­bil­den­den Mas­ter­stu­di­en­gangs Kli­ni­sche Sozi­al­ar­beit (in Koope­ra­ti­on mit der Ali­ce Salo­mon Hoch­schu­le Ber­lin). Lehr- und For­schungs­ge­bie­te: Sozi­al­the­ra­peu­ti­sche Unter­stüt­zung von Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen, Prä­ven­ti­on und Dia­gnos­tik von Bezie­hungs- und Inter­ak­ti­ons­stö­run­gen bei Paa­ren und in Fami­li­en, Eva­lua­ti­on psychosozialer/sozialtherapeutischer Interventionen

Email: christine.​kroeger@​hs-​coburg.​de

Bis­her im Ver­lag erschienen:

Bau­stein 10 – Das Kon­sis­tenz­mo­dell von Klaus Gra­we: Zu den Zusam­men­hän­gen zwi­schen Grund­be­dürf­nis­sen, moti­va­tio­na­len Sche­ma­ta und Gesundheit

Bau­stein 13 – Kon­takt- und Inter­ak­ti­ons­ge­stal­tung zu Men­schen mit akut psy­cho­ti­schem Erle­ben: Eine erfah­rungs­ori­en­tier­te Annäherung

Weitere Publikationen (Auswahl):

Drä­ge­stein, S., Klein­schmidt, N., Krö­ger, C., Melch, M., Reit­in­ger, A., Retz­mann, L., Simon, L. & Som­mer, V. (2021). „Kein Mensch ist nur krank“ – Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen von Peer-Arbeit in der Psych­ia­trie. Ver­hal­tens­the­ra­pie und psy­cho­so­zia­le Pra­xis, 53 (2), 333–344.

Krö­ger, C. (2020). Sozi­al­the­ra­peu­ti­sche Unter­stüt­zung von Men­schen mit Psy­cho­sen aus dem schi­zo­phre­nen For­men­kreis. In M. Bösel & S. Gahleit­ner (Hrsg.), Sozia­le Inter­ven­tio­nen in der Psy­cho­the­ra­pie (S. 208–217). Stutt­gart: Kohlhammer. 

Krö­ger, C. (2020). Wirk­fak­to­ren in der Paar- und Fami­li­en­be­ra­tung. Bera­tung Aktu­ell, 21 (2), 25–34.

Krö­ger, C. (2020). Was wirkt wirk­lich? Paar- und Fami­li­en­be­ra­tung im Spie­gel theo­re­ti­scher Über­le­gun­gen und empi­ri­scher Befun­de zur Wirk­sam­keit. In Deut­sche Arbeits­ge­mein­schaft für Jugend- und Ehe­be­ra­tung e.V. (DAJEB) (Hrsg.), Paa­re und Fami­li­en – wir­kungs­voll bera­ten! (S. 7–23). Mün­chen: DAJEB Eigenverlag.

Krö­ger, C. (2021). Grund­la­gen psy­cho­so­zia­ler Bera­tung. In K. Giertz, L. Gro­ße & D. Röh (Hrsg.), Sozia­le Teil­ha­be pro­fes­sio­nell för­dern – Grund­la­gen und Metho­den der Unter­stüt­zung (S. 201–213). Köln: Psych­ia­trie Verlag.

Krö­ger, C., Hahn, G. & Gro­ße, L. (2021). Arbeit mit Ange­hö­ri­gen. In K. Giertz, L. Gro­ße & D. Röh (Hrsg.), Sozia­le Teil­ha­be pro­fes­sio­nell för­dern – Grund­la­gen und Metho­den der Unter­stüt­zung (S. 225–248). Köln: Psych­ia­trie Verlag.

Krö­ger, C. & Vogt, M. (2020). „…es kos­tet unglaub­lich viel Mut, Bera­tung in Anspruch zu neh­men.“ Kon­zep­ti­on und Eva­lua­ti­on des per­son- und erfah­rungs­ori­en­tier­ten Begleit­stu­di­ums Bera­tung an der Hoch­schu­le Coburg. Bera­tung Aktu­ell, 21 (4), 20–37.

Krö­ger, C. (2018). Zur Bedeu­tung tie­fen­psy­cho­lo­gi­scher und ver­hal­tens­ori­en­tier­ter Kon­zep­te für sozi­al­the­ra­peu­ti­sche Bera­tungs­pro­zes­se. Bera­tung Aktu­ell, 19 (3), 37–51.

Krö­ger, C. & San­ders, R. (2018). Prä­ven­ti­on psy­chi­scher Stö­run­gen durch paarorientierte Inter­ven­tio­nen. In B. Röhr­le, D. Ebert & H. Chris­ti­an­sen (Hrsg.), Prä­ven­ti­on und Gesund­heits­för­de­rung. Band VI: Ent­wick­lun­gen und Per­spek­ti­ven (S. 365–390). Tübingen: dgvt.

Krö­ger, C. & San­ders, R. (2019). Paa­re unter­stüt­zen – psy­chi­sche Stö­run­gen ver­hin­dern?! Das Poten­ti­al paar­ori­en­tier­ter Inter­ven­tio­nen zur Prä­ven­ti­on psy­chi­scher Stö­run­gen. Bera­tung Aktu­ell, 20 (2), 26–52.