Jelinek, Stefan

Ste­fan Jeli­nek stu­dier­te zunächst ab 2007 Sozia­le Arbeit (B.A.) an der Katho­li­schen Hoch­schu­le NRW (Abtei­lung Köln). Anschlie­ßend erlang­te er ab 2010 an der Katho­li­schen Hoch­schu­le NRW (Stand­ort Aachen) den Mas­ter (M.A.) im Stu­di­en­gang Sozia­le Arbeit (Stu­di­en­schwer­punkt »Kli­nisch-the­ra­peu­ti­sche Sozia­le Arbeit«).
Beruf­li­che Erfah­run­gen sam­mel­te er im Bereich der nied­rig­schwel­li­gen Kin­der- und Jugend­hil­fe, der Jugend-/Er­wach­se­nen­bil­dung sowie der Sucht­hil­fe. Im August 2009 absol­vier­te er sein stu­di­en­in­te­grier­tes Pra­xis­se­mes­ter in der JVA Köln. Seit Juli 2010 ist er Beschäf­tig­ter der Jus­tiz des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len und war bereits in ver­schie­de­nen Jus­tiz­voll­zugs­an­stal­ten tätig. Im Juni 2019 wech­sel­te er auf die Sozi­al­the­ra­pie der JVA Sieg­burg. Im Rah­men sei­ner beruf­li­chen Tätig­keit nahm er an ver­schie­de­nen Fort­bil­dun­gen im Bereich der Straftäter*innenarbeit teil.
Neben sei­ner haupt­be­ruf­li­chen Tätig­keit war er als Co-Trai­ner für Anti-Aggres­si­vi­täts-Trai­nings® tätig und enga­giert sich seit Okto­ber 2012 im Vor­stand der »Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft Geho­be­ner Sozi­al­dienst im Jus­tiz­voll­zug NRW e.V.«, des­sen Vor­sit­zen­der er seit Novem­ber 2017 ist. Dabei han­delt es sich um den Berufs­ver­band der Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen im nord­rhein-west­fä­li­schen Jus­tiz­voll­zug.

Ver­öf­fent­li­chun­gen:


Ber­res, Anna/ Jeli­nek, Stefan/ Pott­hoff, Katha­ri­na (2013). Aus der Pra­xis – Für die Pra­xis. Sexu­el­ler Miss­brauch an Kin­dern: Für Täter gibt es Bera­tung und The­ra­pie – und für Täte­rin­nen? In: Kin­des­miss­hand­lung und ‑ver­nach­läs­si­gung. Band 16, Aus­ga­be 1: Medi­zi­ni­sche Dia­gnos­tik und Inter­ven­ti­on bei Kin­des­miss­hand­lung. S. 84–93.
(Link: https://​www​.van​den​hoeck​-ruprecht​-ver​la​ge​.com/​z​e​i​t​s​c​h​r​i​f​t​e​n​-​u​n​d​-​k​a​p​i​t​e​l​/​3​1​9​7​2​/​s​e​x​u​e​l​l​e​r​-​m​i​s​s​b​r​a​u​c​h​-​a​n​-​k​i​n​d​e​r​n​-​f​u​e​r​-​t​a​e​t​e​r​-​g​i​b​t​-​e​s​-​b​e​r​a​t​u​n​g​-​u​n​d​-​t​h​e​r​a​p​i​e​-​u​n​d​-​f​u​e​r​-​t​a​e​t​e​r​i​n​nen)


Ber­res, Anna/ Jeli­nek, Stefan/ Pott­hoff, Katha­ri­na (2013). Für Täter gibt es Bera­tung und The­ra­pie – und für Täte­rin­nen? Sexu­el­ler Miss­brauch an Kin­dern: Eine Ange­bots­er­he­bung in der Stadt Köln. In: AJS Forum. Vier­tel­jähr­li­cher Info-Dienst der Arbeits­ge­mein­schaft Kin­der- und Jugend­schutz (AJS), Lan­des­stel­le Nord­rhein-West­fa­len e.V., 37. Jahr­gang, Heft 1, S. 14–15.
(Link: https://ajs.nrw/wp-content/uploads/2015/05/2013–1.pdf)


Ber­res, Anna/ Jeli­nek, Stefan/ Pott­hoff, Katha­ri­na (2012). Sexu­el­ler Miss­brauch an Kin­dern. Für Täter gibt es Bera­tung und The­ra­pie – und für Täte­rin­nen? In: BAG‑S e.V., Infor­ma­ti­ons­dienst Straf­fäl­li­gen­hil­fe, 20. Jahr­gang, Heft 2, S. 23–25.
(Link: http://www.bag‑s.de/fileadmin/user_upload/PDF/Infodienst/2_2012_BAG-S_Infodienst_Webseite_Archiv.pdf)

Bis­her im Ver­lag erschie­nen: Sexu­el­ler Miss­brauch an Kin­dern durch Frauen