Übergangsprobleme auf dem Weg in die ambulante Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Die Stu­die »Der lan­ge Weg in die ambu­lan­te Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­pie. Ergeb­nis­se einer qua­li­ta­ti­ven Eltern­be­fra­gung« wur­de im Rah­men des Mas­ter­stu­di­en­gangs »Kli­nisch-the­ra­peu­ti­sche Sozia­le Arbeit« an der Katho­li­schen Hoch­schu­le, Abtei­lung Aachen, kon­zi­piert und durch­ge­führt. Ziel der Stu­die war zum einen, den Weg in die ambu­lan­te Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­pie und dabei ggf. auf­tre­ten­de Schwie­rig­kei­ten zu unter­su­chen, zum ande­ren ein geeig­ne­tes Hil­fe­an­ge­bot zu kon­zi­pie­ren. Ent­spre­chend die­ser dop­pel­ten Ziel­set­zung umfasst die­ses Werk einen empi­ri­schen Teil, in dem die oben genann­te Stu­die dar­ge­stellt wird. Nach einem all­ge­mei­nen Über­blick wer­den Stu­di­en­de­sign und -durch­füh­rung sowie zen­tra­le Ergeb­nis­se vor­ge­stellt. Aus den Befun­den wur­den zahl­rei­che Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge und Maß­nah­men für die kli­ni­sche Pra­xis auf der Ebe­ne der Sozia­len Gemein­we­sen­ar­beit, der Sozia­len Grup­pen­ar­beit und der Sozia­len Einzel(fall)hilfe for­mu­liert. Der zwei­te Teil des Buches beinhal­tet die Dar­stel­lung des Grup­pen­an­ge­bots »Weg­wei­ser« für Kin­der auf dem Weg in die ambu­lan­te Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­pie. Aus­gangs­punkt ist der in der o. g. Stu­die her­aus­ge­ar­bei­te­te Bedarf eines geeig­ne­ten Über­gangs- bzw. Über­brü­ckungs­an­ge­bots im Vor­feld einer ambu­lan­ten Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­pie. Die ein­zel­nen Grup­pen­stun­den des sozi­al­the­ra­peu­ti­schen Grup­pen­an­ge­bots »Weg­wei­ser« wer­den aus­führ­lich dar­ge­stellt. Eine wich­ti­ge Rol­le für die Grup­pen­ar­beit spie­len fik­ti­ve kind­li­che Iden­ti­fi­ka­ti­ons­fi­gu­ren und deren Geschich­ten, die eben­falls von der Auto­rin ent­wi­ckelt wur­den.
Ein kur­zes abschlie­ßen­des Fazit mit Aus­bli­cken für die Kli­ni­sche Sozi­al­ar­beit beschließt die Arbeit. Im aus­führ­li­chen Anhang fin­den sich Mate­ria­li­en zu der durch­ge­führ­ten Stu­die sowie zum Grup­pen­an­ge­bot »Weg­wei­ser«.