Subjektives Wohlbefinden im Alter

Mit beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der gesund­heits­be­zo­ge­nen Lebens­qua­li­tät. Die Stu­die wur­de in Rah­men des ESAW-Pro­­­jekts (Euro­pean stu­dy of adult well­being) durch­ge­führt. Die Zen­tra­le Fra­ge war, ob „gesund­heits­be­zo­ge­ne“ Fak­to­ren

Behinderung und Teilhabe (2015)

Inhalt Die­ter Röh – Sozia­le The­ra­pie bei Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen. Eine metho­di­sche Ant­wort auf Sozia­le Pro­ble­me, Selbst­be­stim­mung und Inklu­si­on Die­ter Röh – Sozi­al­dia­gnos­tik in

Recovery und Klinische Sozialarbeit

Im Rah­men der Mas­ter­the­sis sol­len die Mög­lich­kei­ten des Reco­­very-Kon­­ze­p­­tes theo­re­tisch am Bei­spiel einer schi­zo­phre­nen Psy­cho­se erör­tert wer­den. Reco­very bedeu­tet über­setzt ›Gesun­dung‘ und beschreibt einen akti­ven, per­sön­li­chen