Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) ZKS Ver­lag für psy­cho­so­zia­le Medi­en, Win­ter­häu­ser Str. 13, 97199 Och­sen­furt, Deutsch­land (im Fol­gen­den: „wir“ oder „ZKS Ver­lag für psy­cho­so­zia­le Medi­en“) betreibt unter der Web­sei­te https://​zks​-ver​lag​.de einen Online-Shop für Waren. Die nach­fol­gen­den all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen gel­ten für alle Leis­tun­gen zwi­schen uns und unse­ren Kun­den (im Fol­gen­den: „Kun­de“ oder „Sie“) in ihrer zum Zeit­punkt der Bestel­lung gül­ti­gen Fas­sung, soweit nicht etwas ande­res aus­drück­lich ver­ein­bart wur­de.

(2) „Ver­brau­cher“ im Sin­ne die­ser Geschäfts­be­din­gun­gen ist jede natür­li­che Per­son, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwe­cken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net wer­den kön­nen. „Unter­neh­mer“ ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Per­son oder eine rechts­fä­hi­ge Per­so­nen­ge­sell­schaft, die bei Abschluss eines Rechts­ge­schäfts in Aus­übung ihrer gewerb­li­chen oder selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit han­delt, wobei eine rechts­fä­hi­ge Per­so­nen­ge­sell­schaft eine Per­so­nen­ge­sell­schaft ist, die mit der Fähig­keit aus­ge­stat­tet ist, Rech­te zu erwer­ben und Ver­bind­lich­kei­ten ein­zu­ge­hen.

§ 2 Zustandekommen der Verträge, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die fol­gen­den Rege­lun­gen über den Ver­trags­ab­schluss gel­ten für Bestel­lun­gen über unse­ren Online-Shop unter https://​zks​-ver​lag​.de.

(2) Unse­re Pro­dukt­dar­stel­lun­gen im Inter­net sind unver­bind­lich und kein ver­bind­li­ches Ange­bot zum Abschluss eines Ver­tra­ges.

(3) Bei Ein­gang einer Bestel­lung in unse­rem Online-Shop gel­ten fol­gen­de Rege­lun­gen: Der Kun­de gibt ein bin­den­des Ver­trags­an­ge­bot ab, indem er die in unse­rem Online-Shop vor­ge­se­he­ne Bestell­pro­ze­dur erfolg­reich durch­läuft. Die Bestel­lung erfolgt in fol­gen­den Schrit­ten:

  1. Aus­wahl der gewünsch­ten Ware,
  2. Hin­zu­fü­gen der Pro­duk­te durch Ankli­cken des ent­spre­chen­den But­tons (z.B. „In den Waren­korb“, „In die Ein­kaufs­ta­sche“ o.ä.),
  3. Prü­fung der Anga­ben im Waren­korb,
  4. Auf­ru­fen der Bestell­über­sicht durch Ankli­cken des ent­spre­chen­den But­tons (z.B. „Wei­ter zur Kas­se“, „Wei­ter zur Zah­lung“, „Zur Bestell­über­sicht“ o.ä.),
  5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kon­takt­da­ten, Aus­wahl der Zah­lungs­art, Bestä­ti­gung der AGB und Wider­rufs­be­leh­rung,
  6. Abschluss der Bestel­lung durch Betä­ti­gung des But­tons „Jetzt kau­fen“. Dies stellt Ihre ver­bind­li­che Bestel­lung dar.
  7. Der Ver­trag kommt zustan­de, indem Ihnen inner­halb von drei Werk­ta­gen an die ange­ge­be­ne E‑Mail-Adres­se eine Bestell­be­stä­ti­gung von uns zugeht.

(4) Im Fal­le des Ver­trags­schlus­ses kommt der Ver­trag mit ZKS Ver­lag für psy­cho­so­zia­le Medi­en, Win­ter­häu­ser Str. 13, 97199 Och­sen­furt, Deutsch­land zustan­de.

(5) Vor der Bestel­lung kön­nen die Ver­trags­da­ten über die Druck­funk­ti­on des Brow­sers aus­ge­druckt oder elek­tro­nisch gesi­chert wer­den. Die Abwick­lung der Bestel­lung und Über­mitt­lung aller im Zusam­men­hang mit dem Ver­trags­schluss erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen, ins­be­son­de­re der Bestell­da­ten, der AGB und der Wider­rufs­be­leh­rung, erfolgt per E‑Mail nach dem Aus­lö­sen der Bestel­lung durch Sie, zum Teil auto­ma­ti­siert. Wir spei­chern den Ver­trags­text nach Ver­trags­schluss nicht.

(6) Ein­ga­be­feh­ler kön­nen mit­tels der übli­chen Tastatur‑, Maus- und Brow­ser-Funk­tio­nen (z.B. »Zurück-But­ton« des Brow­sers) berich­tigt wer­den. Sie kön­nen auch dadurch berich­tigt wer­den, dass Sie den Bestell­vor­gang vor­zei­tig abbre­chen, das Brow­ser­fens­ter schlie­ßen und den Vor­gang wie­der­ho­len.

(7) Die Abwick­lung der Bestel­lung und Über­mitt­lung aller im Zusam­men­hang mit dem Ver­trags­schluss erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen erfolgt per E‑Mail zum Teil auto­ma­ti­siert. Sie haben des­halb sicher­zu­stel­len, dass die von Ihnen bei uns hin­ter­leg­te E‑Mail-Adres­se zutref­fend ist, der Emp­fang der E‑Mails tech­nisch sicher­ge­stellt und ins­be­son­de­re nicht durch SPAM-Fil­ter ver­hin­dert wird.

§ 3 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unse­rem Online-Shop ist Ver­trags­ge­gen­stand:

  1. Der Ver­kauf von Waren. Die kon­kret ange­bo­te­nen Waren kön­nen Sie unse­ren Arti­kel­sei­ten ent­neh­men.
  2. Digi­ta­le Pro­duk­te (Down­loads).

(2) Die wesent­li­chen Merk­ma­le der Ware fin­den sich in der Arti­kel­be­schrei­bung.

(3) Für den Ver­kauf digi­ta­ler Pro­duk­te gel­ten die aus der Pro­dukt­be­schrei­bung ersicht­li­chen oder sich sonst aus den Umstän­den erge­ben­den Beschrän­kun­gen, ins­be­son­de­re zu Hard- und/oder Soft­ware­an­for­de­run­gen an die Ziel­um­ge­bung. Wenn nicht aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart ist, ist Ver­trags­ge­gen­stand nur die pri­va­te und gewerb­li­che Nut­zung der Pro­duk­te ohne das Recht zur Wei­ter­ver­äu­ße­rung oder Unter­li­zen­sie­rung.

§ 4 Preise, Versandkosten und Lieferung

(1) Die in den jewei­li­gen Ange­bo­ten ange­führ­ten Prei­se sowie die Ver­sand­kos­ten sind Gesamt­prei­se und beinhal­ten alle Preis­be­stand­tei­le ein­schließ­lich aller anfal­len­den Steu­ern.

(2) Der jewei­li­ge Kauf­preis ist vor der Lie­fe­rung des Pro­duk­tes zu leis­ten (Vor­kas­se), es sei denn, wir bie­ten aus­drück­lich den Kauf auf Rech­nung an. Die Ihnen zur Ver­fü­gung ste­hen­den Zah­lungs­ar­ten sind unter einer ent­spre­chend bezeich­ne­ten Schalt­flä­che im Online-Shop oder im jewei­li­gen Ange­bot aus­ge­wie­sen. Soweit bei den ein­zel­nen Zah­lungs­ar­ten nicht anders ange­ge­ben, sind die Zah­lungs­an­sprü­che sofort zur Zah­lung fäl­lig.

(3) Bei einem Kauf auf Rech­nung beträgt der Min­dest­be­stell­wert € 100 für die­se Zah­lungs­art.

(4) Zusätz­lich zu den ange­ge­be­nen Prei­sen kön­nen für die Lie­fe­rung von Pro­duk­ten Ver­sand­kos­ten anfal­len, sofern der jewei­li­ge Arti­kel nicht als ver­sand­kos­ten­frei aus­ge­wie­sen ist. Die Ver­sand­kos­ten wer­den Ihnen auf den Ange­bo­ten, ggf. im Waren­korb­sys­tem und auf der Bestell­über­sicht noch­mals deut­lich mit­ge­teilt.

(5) Alle ange­bo­te­nen Pro­duk­te sind, sofern nicht in der Pro­dukt­be­schrei­bung deut­lich anders ange­ge­ben, sofort ver­sand­fer­tig (Lie­fer­zeit: maxi­mal 4 Wochen nach dem Ein­gang der Zah­lung bzw. nach dem Ein­gang der Bestel­lung bei einem Kauf auf Rech­nung).

(6) Es bestehen die fol­gen­den Lie­fer­ge­biets­be­schrän­kun­gen: Die Lie­fe­rung erfolgt in fol­gen­de Län­der: Åland, Afgha­ni­stan, Alba­ni­en, Alge­ri­en, Ame­ri­ka­nisch-Samoa, Ame­ri­ka­ni­sche Jung­fern­in­seln, Andor­ra, Ango­la, Anguil­la, Ant­ark­ti­ka, Anti­gua und Bar­bu­da, Argen­ti­ni­en, Arme­ni­en, Aru­ba, Aser­bai­dschan, Aus­tra­li­en, Baha­mas, Bah­rain, Ban­gla­desch, Bar­ba­dos, Belau, Bel­gi­en, Beli­ze, Benin, Ber­mu­da, Bhu­tan, Boli­vi­en, Bon­aire, Saint Eusta­ti­us and Saba, Bos­ni­en und Her­ze­go­wi­na, Bots­wa­na, Bou­vet­in­sel, Bra­si­li­en, Bri­ti­sche Jung­fern­in­seln, Bri­ti­sches Ter­ri­to­ri­um im Indi­schen Oze­an, Bru­nei, Bul­ga­ri­en, Bur­ki­na Faso, Burun­di, Cayman­in­seln, Chi­le, Chi­na, Cook­in­seln, Cos­ta Rica, Cura­Çao, Deutsch­land, Domi­ni­ca, Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik, Dschi­bu­ti, Däne­mark, Ecua­dor, El Sal­va­dor, Elfen­bein­küs­te, Eri­trea, Est­land, Falk­land­in­seln, Fidschi, Finn­land, Frank­reich, Fran­zö­sisch-Gua­ya­na, Fran­zö­sisch-Poly­ne­si­en, Fran­zö­si­sche Süd- und Ant­ark­tis­ge­bie­te, Färö­er, Gabun, Gam­bia, Geor­gi­en, Gha­na, Gibral­tar, Gre­na­da, Grie­chen­land, Grön­land, Gua­de­lou­pe, Guam, Gua­te­ma­la, Guern­sey, Gui­nea, Gui­nea-Bissau, Guya­na, Hai­ti, Heard und McDo­nald­in­seln, Hon­du­ras, Hong­kong, Indi­en, Indo­ne­si­en, Irak, Iran, Irland, Island, Isle of Man, Isra­el, Ita­li­en, Jamai­ka, Japan, Jemen, Jer­sey, Jor­da­ni­en, Kam­bo­dscha, Kame­run, Kana­da, Kap Ver­de, Kasach­stan, Katar, Kenia, Kir­gi­si­stan, Kiri­ba­ti, Kokos­in­seln, Kolum­bi­en, Komo­ren, Kon­go-Braz­za­vil­le, Kon­go-Kin­sha­sa, Kroa­ti­en, Kuba, Kuwait, Laos, Leso­tho, Lett­land, Liba­non, Libe­ria, Liby­en, Liech­ten­stein, Litau­en, Luxem­burg, Macao, Chi­na, Mada­gas­kar, Mala­wi, Malay­sia, Male­di­ven, Mali, Mal­ta, Marok­ko, Mar­shall­in­seln, Mar­ti­ni­que, Mau­re­ta­ni­en, Mau­ri­ti­us, Mayot­te, Mexi­ko, Mikro­ne­si­en, Mol­da­wi­en, Mona­co, Mon­go­lei, Mon­te­ne­gro, Monts­er­rat, Mosam­bik, Myan­mar, Nami­bia, Nau­ru, Nepal, Neu­ka­le­do­ni­en, Neu­see­land, Nica­ra­gua, Nie­der­lan­de, Niger, Nige­ria, Niue, Nord­ko­rea, Nord­ma­ze­do­ni­en, Nor­folk­in­sel, Nor­we­gen, Nörd­li­che Maria­nen, Oman, Ost­ti­mor, Paki­stan, Paläs­ti­nen­si­sches Ter­ri­to­ri­um, Pana­ma, Papua-Neu­gui­nea, Para­gu­ay, Peru, Phil­ip­pi­nen, Pit­cairn­in­seln, Polen, Por­tu­gal, Puer­to Rico, Ruan­da, Rumä­ni­en, Russ­land, Réuni­on, São Tomé and Prín­ci­pe, Saint Bar­thé­le­my, Saint Mar­tin (Dutch part), Saint-Pierre und Mique­lon, Salo­mo­nen, Sam­bia, Samoa, San Mari­no, Sau­di-Ara­bi­en, Schwe­den, Schweiz, Sene­gal, Ser­bi­en, Sey­chel­len, Sier­ra Leo­ne, Sim­bab­we, Sin­ga­pur, Slo­wa­kei, Slo­we­ni­en, Soma­lia, Spa­ni­en, Sri Lan­ka, St. Hele­na, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Mar­tin (fran­zö­si­scher Teil), St. Vin­cent und die Gre­na­dinen, Sudan, Suri­na­me, Sval­bard und Jan May­en, Swa­si­land, Syri­en, Süd­afri­ka, Süd­ge­or­gi­en / Sand­wich-Inseln, Süd­ko­rea, Süd­su­dan, Tadschi­ki­stan, Tai­wan, Tan­sa­nia, Thai­land, Togo, Tokelau, Ton­ga, Tri­ni­dad und Toba­go, Tschad, Tsche­chi­en, Tune­si­en, Turk­me­ni­stan, Turks- und Cai­cos­in­seln, Tuva­lu, Tür­kei, Ugan­da, Ukrai­ne, Ungarn, United Sta­tes (US) Minor Out­ly­ing Islands, Uru­gu­ay, Usbe­ki­stan, Vanua­tu, Vati­kan­stadt, Vene­zue­la, Ver­ei­nig­te Ara­bi­sche Emi­ra­te, Ver­ei­nig­te Staa­ten von Ame­ri­ka (USA), Ver­ei­nig­tes König­reich, Viet­nam, Wal­lis und Futuna, Weih­nachts­in­sel, Weiß­russ­land, West­sa­ha­ra, Zen­tral­afri­ka­ni­sche Repu­blik, Zypern, Ägyp­ten, Äqua­to­ri­al­gui­nea, Äthio­pi­en, Öster­reich.

§ 5 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ein Zurück­be­hal­tungs­recht kön­nen Sie nur aus­üben, soweit es sich um For­de­run­gen aus dem­sel­ben Ver­trags­ver­hält­nis han­delt.

(2) Die Ware bleibt bis zur voll­stän­di­gen Zah­lung des Kauf­prei­ses unser Eigen­tum.

§ 6 Widerrufsrecht

Als Ver­brau­cher haben Sie ein Wider­rufs­recht. Die­ses rich­tet sich nach unse­rer Wider­rufs­be­leh­rung.

§ 7 Haftung

(1) Vor­be­halt­lich der nach­fol­gen­den Aus­nah­men ist unse­re Haf­tung für ver­trag­li­che Pflicht­ver­let­zun­gen sowie aus uner­laub­ter Hand­lung auf Vor­satz oder gro­be Fahr­läs­sig­keit beschränkt.

(2) Wir haf­ten bei leich­ter Fahr­läs­sig­keit im Fal­le der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers, der Gesund­heit oder bei Ver­let­zung einer ver­trags­we­sent­li­chen Pflicht unbe­schränkt. Wenn wir durch leich­te Fahr­läs­sig­keit mit der Leis­tung in Ver­zug gera­ten sind, wenn die Leis­tung unmög­lich gewor­den ist oder wenn wir eine ver­trags­we­sent­li­che Pflicht ver­letzt haben, ist die Haf­tung für dar­auf zurück­zu­füh­ren­de Sach- und Ver­mö­gens­schä­den auf den ver­trags­ty­pisch vor­her­seh­ba­ren Scha­den begrenzt. Eine ver­trags­we­sent­li­che Pflicht ist eine sol­che, deren Erfül­lung die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­füh­rung des Ver­tra­ges über­haupt erst ermög­licht, deren Ver­let­zung die Errei­chung des Ver­trags­zwecks gefähr­det und auf deren Ein­hal­tung Sie regel­mä­ßig ver­trau­en dür­fen. Dazu gehört ins­be­son­de­re unse­re Pflicht zum Tätig­wer­den und der Erfül­lung der ver­trag­lich geschul­de­ten Leis­tung, die in § 3 beschrie­ben wird.

§ 8 Vertragssprache

Als Ver­trags­spra­che steht aus­schließ­lich Deutsch zur Ver­fü­gung.

§ 9 Gewährleistung

(1) Die Gewähr­leis­tung rich­tet sich nach den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen.

(2) Gegen­über Unter­neh­mern beträgt die Gewähr­leis­tungs­frist auf gelie­fer­te Sachen 12 Mona­te.

(3) Als Ver­brau­cher wer­den Sie gebe­ten, die Sache/die digi­ta­len Güter oder die erbrach­te Dienst­leis­tung bei Ver­trags­er­fül­lung umge­hend auf Voll­stän­dig­keit, offen­sicht­li­che Män­gel und Trans­port­schä­den zu über­prü­fen und uns sowie dem Spe­di­teur Bean­stan­dun­gen schnellst­mög­lich mit­zu­tei­len. Kom­men Sie dem nicht nach, hat dies natür­lich kei­ne Aus­wir­kung auf Ihre gesetz­li­chen Gewähr­leis­tungs­an­sprü­che.

§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deut­sches Recht. Bei Ver­brau­chern gilt die­se Rechts­wahl nur, soweit hier­durch der durch zwin­gen­de Bestim­mun­gen des Rechts des Staa­tes des gewöhn­li­chen Auf­ent­hal­tes des Ver­brau­chers gewähr­te Schutz nicht ent­zo­gen wird (Güns­tig­keits­prin­zip).

(2) Die Bestim­mun­gen des UN-Kauf­rechts fin­den aus­drück­lich kei­ne Anwen­dung.

(3) Sofern es sich beim Kun­den um einen Kauf­mann, eine juris­ti­sche Per­son des öffent­li­chen Rechts oder um ein öffent­lich-recht­li­ches Son­der­ver­mö­gen han­delt, ist Gerichts­stand für alle Strei­tig­kei­ten aus Ver­trags­ver­hält­nis­sen zwi­schen dem Kun­den und dem Anbie­ter der Sitz des Anbie­ters.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on stellt eine Platt­form zur Online-Streit­bei­le­gung (OS) bereit, die du unter https://​ec​.euro​pa​.eu/​c​o​n​s​u​m​e​r​s​/​odr fin­dest. Wir sind bereit, an einem außer­ge­richt­li­chen Schlich­tungs­ver­fah­ren teil­zu­neh­men.