Sexuelle Gewalt

Inter­na­tio­na­le Stu­di­en, Fol­gen und Ver­sor­gung, Erfah­rungs­be­rich­te.

Sexu­el­le Gewalt hin­ter­lässt bei Men­schen, die davon betrof­fen sind, in der Regel schwe­re Schä­di­gun­gen. Zunächst sind die­se nicht sicht­bar, kön­nen jedoch schwe­re see­li­sche Trau­ma­ta hin­ter­las­sen, die oft erst zu einem spä­te­ren Zeit­punkt zuta­ge tre­ten und ihre Aus­wir­kun­gen zei­gen kön­nen. Das Buch befasst sich mit dem ein­schlä­gi­gen Vor­kom­men von sexu­el­ler Gewalt in ver­schie­de­nen Berei­chen. Zunächst wer­den Stu­di­en bei bestimm­ten Bevöl­ke­rungs­grup­pen vor­ge­stellt, die sexu­el­le Gewalt erfah­ren haben. Dann geht es dar­um, Trau­ma­ta, die durch sexu­el­le Gewalt ent­stan­den sind, zu erken­nen, zu ver­sor­gen und zu behan­deln. Zuletzt wer­den Bei­spie­le auf­ge­zeigt, wo sexu­el­le Gewalt auch statt­fin­det. Ziel des Buches ist es, die Fol­gen sexu­el­ler Gewalt auf­zu­zei­gen und den Opfern eine Stim­me zu geben.