Bücher

Klinische Sozialarbeit: Das Soziale behandeln Entwicklung einer Fachsozialarbeit

Kli­ni­sche Sozi­al­ar­beit bean­sprucht als gesund­heits­be­zo­ge­ne­Fach­so­zi­al­ar­beit einen eigen­stän­di­gen sozia­len Bera­tungs und Behand­lungs­an­satz. Ihre beson­de­re Exper­ti­se liegt …
Wei­ter­le­sen …

Der eigenen Stimme Ausdruck verleihen

Ein­satz von Bild­kar­ten in Psy­cho­the­ra­pie, Päd­ago­gik und Coa­ching Indem Klient*innen den Bereich des unmit­tel­bar Sag­ba­ren …
Wei­ter­le­sen …

Gewalt und ihre Folgen

Bewäl­ti­gungs­stra­te­gien Dass die Trau­ma­ti­sie­run­gen – spe­zi­ell sexu­el­le Gewalt – lang­fris­ti­ge see­li­sche Fol­gen hin­ter­las­sen, ist bekannt …
Wei­ter­le­sen …

Wie die Erlebnispädagogik laufen lernte

Out­ward Bound in der Bon­ner Repu­blik Das vor­lie­gen­de Buch han­delt von der Früh­zeit der Erleb­nis­päd­ago­gik …
Wei­ter­le­sen …

Tiergestützte Interventionen in Therapeutischen Jugendwohngruppen

Ergeb­nis­se eines inter­dis­zi­pli­nä­ren Pra­xis­for­schungs­pro­jekts in der sta­tio­nä­ren Jugend­hil­fe Tier­ge­stütz­te Inter­ven­tio­nen haben in den letz­ten Jah­ren …
Wei­ter­le­sen …

TWG – Das Therapeutische Milieu als Angebot der Jugendhilfe

Band 5 – Kri­se, Inter­ak­ti­on, Ver­än­de­rung Jugend­li­che und jun­ge Voll­jäh­ri­ge in The­ra­peu­ti­schen Wohn­grup­pen (TWGs) müs­sen, …
Wei­ter­le­sen …

»Erkrankte Profis«: Wie krank dürfen Fachkräfte im Gesundheits- und Sozialwesen (gewesen) sein?

Eine Explo­ra­ti­on zur Akzep­tanz von­psy­chisch erkrank­ten Fach­kräf­ten Psy­chi­sche Erkran­kung bei Fach­kräf­ten im Gesund­heits- und Sozi­al­we­sen …
Wei­ter­le­sen …

Die Chronifizierung psychischer Störungen und Interventionsmöglichkeiten der Klinischen Sozialarbeit

Chro­ni­sche psy­chi­sche Stö­run­gen gehen mit einer star­ken Beein­träch­ti­gung des Indi­vi­du­ums und des­sen Umwelt ein­her, die …
Wei­ter­le­sen …

Angehörige im Fokus

Erle­ben, Bedar­fe und Bedürf­nis­se der Ange­hö­ri­gen von Per­so­nen in foren­sisch-psych­ia­tri­scher Unter­brin­gung – eine qua­li­ta­ti­ve Stu­die …
Wei­ter­le­sen …

Identität, Jugend und Flucht

Kri­ti­sche Betrach­tung der Iden­ti­täts­ar­beit bei, von und mit geflüch­te­ten jun­gen Men­schen in der Kli­ni­schen­So­zi­al­ar­beit Die …
Wei­ter­le­sen …

Krisen und soziale Einbettung

Zur Bedeu­tung sozia­ler Unter­stüt­zung für psy­chisch belas­te­te Patient*innen einer akut­psych­ia­tri­schen Kri­sen­in­ter­ven­ti­ons­sta­ti­on aus Sicht der Kli­ni­schen …
Wei­ter­le­sen …

Sexueller Missbrauch an Kindern durch Frauen

Eine wis­sen­schaft­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit der Täte­rin­nen­schaft und eine Emp­feh­lung für ein sozi­al­the­ra­peu­ti­sches Behand­lungs­an­ge­bot Sexu­el­ler Miss­brauch …
Wei­ter­le­sen …

Psychiatrie und Zwang

Ent­wurf einer sozi­al­ar­bei­te­ri­schen Hand­lungs­leit­li­nie zur Prä­ven­ti­on von Zwangs­maß­nah­men in der Psych­ia­trie in Baden-Würt­tem­berg basie­rend auf …
Wei­ter­le­sen …

eBook: Denken in Prozessen: Ein Paradigma für bewegte Zeiten

Unse­re Zer­brech­lich­keit ist unse­re wert­volls­te Res­sour­ce. Eine unsi­che­re Welt muss uns nicht grund­le­gend ver­un­si­chern. Pro­ble­me …
Wei­ter­le­sen …

Zeit für Lösungen

Zwölf Prin­zi­pi­en, die fest­ge­fah­re­ne Situa­tio­nen in Bewe­gung brin­gen Die Lösungs­uhr® ist ein pro­fes­sio­nel­les Tool zur …
Wei­ter­le­sen …

Umsetzungshindernisse der Soziotherapie in Deutschland

In die­ser Mas­ter­ar­beit wird die Sozio­the­ra­pie, eine ambu­lan­te psych­ia­tri­sche Leis­tung nach § 37a SGB V, …
Wei­ter­le­sen …

Geflüchtet und traumatisiert — die ersten Monate nach der Ankunft

Sozi­al­ar­bei­te­ri­sche Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten für Men­schen mit Flucht­er­fah­rung und Trau­ma­ti­sie­rung in Psy­cho­so­zia­len Zen­tren für Flücht­lin­ge und Fol­ter­op­fer …
Wei­ter­le­sen …

Normalität hinter Gittern

Erfah­rungs­be­rich­te aus dem Gefäng­nis Das Buch »Nor­ma­li­tät hin­ter Git­tern« ist eine Samm­lung von Kurz­ge­schich­ten. Es …
Wei­ter­le­sen …

Yoga und Essstörungen

Sub­jek­ti­ve Wir­kung von Yoga als ergän­zen­de (the­ra­peu­ti­sche) Inter­ven­ti­on auf das Wohl­be­fin­den­von Men­schen mit einem pro­ble­ma­ti­schen …
Wei­ter­le­sen …

Teilhabe aus theoretischer und praktischer Sicht

Der Begriff und sei­ne Umset­zung am Bei­spiel­schwer psy­chisch kran­ker Men­schen Die vor­lie­gen­de Arbeit beschäf­tigt sich …
Wei­ter­le­sen …

Denken in Prozessen: Ein Paradigma für bewegte Zeiten

Unse­re Zer­brech­lich­keit ist unse­re wert­volls­te Res­sour­ce. Eine unsi­che­re Welt muss uns nicht grund­le­gend ver­un­si­chern. Pro­ble­me …
Wei­ter­le­sen …

Verhaltensstörungen als maladaptiver Kommunikationsprozess auf sozialen Bühnen

Ver­hal­tens­stö­run­gen sind kei­ne allein im Kind ver­ort­ba­ren psy­cho­pa­tho­lo­gi­schen Stö­run­gen, son­dern sie ent­ste­hen in der Inter­ak­ti­on …
Wei­ter­le­sen …

Neurosoziotherapie in der Klinischen Sozialen Arbeit

Wel­che Rol­le spielt die Neu­ro­plas­ti­zi­tät in der psy­cho­so­zia­len Bera­tung und Inter­ven­ti­on? Die Ver­öf­fent­li­chung beschäf­tigt sich …
Wei­ter­le­sen …

Gewalt in der Tabuzone

In der Gesell­schaft sind Gewalt im nahen sozia­len Umfeld und sexu­el­le Über­grif­fe im Nah­raum wenig …
Wei­ter­le­sen …