Digital-interaktive Medien und Soziale Arbeit

Diskurse, Optionen, Risiken.

Der vor­lie­gen­de Sam­mel­band setzt sich mit ver­schie­de­nen Berüh­rungs­punk­ten der Sozia­len Arbeit und der Päd­ago­gik mit dem The­men­ge­biet Com­pu­ter und Inter­net aus­ein­an­der. So viel­ge­sich­tig die schil­lern­den, digi­tal-inter­ak­ti­ven Medi­en auch sein mögen, so unter-schied­lich kön­nen wie­der­um die pro­fes­sio­nel­len Annä­he­run­gen an die­sen Gegen­stand erfol­gen. Daher ver­sucht die­ser Band exem­pla­risch ver­schie­de­ne Per­spek­ti­ven auf Theo­rie und Pra­xis sowie auf nutz­vol­le Optio­nen und pro­blem­be­la­de­ne Risi­ken dar­zu­stel­len, die für das Span­nungs­feld Sozia­le Arbeit und digi­tal-inter­ak­ti­ve Medi­en Rele­vanz besit­zen. Alle ver­tre­te­nen Auto­rin­nen und Auto­ren sind in der Pra­xis und/oder der Leh­re der Sozia­len Arbeit tätig.

Inhalt

Vor­wort

I. DISKURSE
Die digi­ta­le Gesell­schaft im Fokus der Medi­en­päd­ago­gik
Digi­tal Nati­ves und Net Geners – eine neue Gene­ra­ti­on?
Mas­sen­phä­no­men Video­spie­le

II. OPTIONEN
Ein­satz­mög­lich­kei­ten für Soci­al Media-Anwen­dun­gen in sozia­len Ein­rich­tun­gen
Online­be­ra­tung in der Sozia­len Arbeit in Deutsch­land: Weg­mar­ken und Mei­len­stei­ne
Akti­ve Medi­en­ar­beit gegen exzes­si­ve Medi­en­nut­zung
Serious Games und Sozia­le Arbeit

III. RISIKEN
Cyber­mob­bing
Exzes­si­ve Online­spiel- und Inter­net­nut­zung als The­ma der Sozia­len Arbeit

Auto­ren­ver­zeich­nis